Skip to end of metadata
Go to start of metadata


Der Stadtrat

Der Stadtrat wird im Proporz-Verfahren gewählt. Die Amtsdauer beträgt 4 Jahre und umfasst maximal 3 Amtsperioden. In der Regel werden 8 Sitzungen pro Jahr abgehalten.

Das Stadtrats-Büro, bestehend aus Präsident/in, 1. und 2. Vizepräsident/in, und 2 Stimmenzähler/innen wird vom Stadtrat jährlich neu gewählt. Der Stadtrat verfügt über eine abschliessende Finanzkompetenz von 1 Mio Franken. Darüber hinaus gehende Geschäfte unterliegen der fakultativen Volksabstimmung. Der Stadtrat ist grundsätzlich zuständig für Geschäfte, welche nicht in der Kompetenz des Gemeinderates liegen oder durch Volksabstimmung beschlossen werden. Als vorberatendes Organ dient die Geschäftsprüfungskommission (GPK). Ihr obliegt auch die parlamentarische Aufsicht.

Grundregeln und Details zum Ratsbetrieb finden Sie in der Gemeindeordnung und im Stadtratsreglement.

Der Gemeinderat

Der Gemeinderat wird im Majorz-Verfahren gewählt. Es findet ein Wahlgang statt bei dem das relative Mehr entscheidet. Die Amtsdauer der Gemeinderatsmitglieder beträgt 4 Jahre und umfasst maximal 3 Amtsperioden. Der Gemeinderat betreut 7 Ressorts und hält wöchentlich Sitzungen ab. Er stellt die Ortspolizeibehörde dar und ist Führungs-, Planungs- und Koordinationsorgan. Zudem ist er verantwortlich für die Überwachung der Stadtverwaltung und den Gemeindefinanzhaushalt.

Der Gemeinderat verfügt über eine Finanzkompetenz von 500'000.- Franken. Er ist grundsätzlich zuständig für alles, was nicht einem anderen Gemeindeorgan übertragen ist. Die Kompetenzen sind in der Gemeindeordnung geregelt, die Details zum Ratsbetrieb in der Geschäftsordnung des Gemeinderates.

Die Stadtverwaltung

Die Stadtverwaltung ist verantwortlich für die operative Umsetzung der 26 Produktegruppen bzw. ihrer 68 Produkte. Entsprechend tragen die für die Produktegruppen- bzw. Proudukte verantwortlichen Mitarbeitenden die Realisierungsverantwortung hinsichtlich der Leistungen und der Finanzen, nicht aber hinsichtich der Wirkungen. Es ist Sache der Politik die Wirkungsziele realistisch zu setzen. Der Stadtschreiber ist verantwortlich für die Personalführung und für den gesamten Personalbereich. Die Führung der Gemeindeverwaltung erfolgt über verwaltungsinterne Leistungsvereinbarungen.


Dritte

Die Aufgabenerfüllung kann auch an Dritte, also Organisationen oder Institutionen ausserhalb der Stadtverwaltung delegiert werden. Die Gemeinde steuert und regelt die Leistungserbringung über sogenannte Leistungsverträge.

  • No labels